Kauflächenkaries im Anfangsstadium

Hier ist als erstes Foto das Ergebnis der Behandlung zu sehen. Der Zahn wurde mit einer dentinadhäsiven Kompositrestauration und einer Fissurenversiegelung wiederhergestellt.

Kompositrestauration Zahn 36:

Kauflaechenkaries-versorgt-mit-dentinadhaesiver-Kompositrestauration-

Der Ausgangsbefund zeigt bei einem neu aufgenommenen Patienten eine Karies (Zahnfäule) der Kaufläche und allgemein eine Initialkaries (ohne Kavitation) der Fissuren:

Kauflaechenkaries-Ausgangsbefund-2

Aufgebohrt ergibt sich die folgende Situation (1):

Kauflaechenkaries-aufgebohrt

(2) vergrößert:

Kauflaechenkaries-macro

Tiefer aufgebohrt zeigt sich diese Situation:

Kauflaechenkaries-aufgebohrt-2

Wie der Zahn „repariert“ aussieht, ist  auf dem ersten Foto dieses Eintrags zu sehen.

Komposit bei Schmerzpatient

Patient stellte sich mit Schmerzen beim Zähnebürsten der Kaufläche vor. Nach Schmerzfragebogen und Schmerzanamnese (Gespräch), ergab die körperliche Untersuchung freiliegendes Dentin an der mesiobuccalen Höckerspitze Zahn 36. Wir haben die Höckerspitze mit Komposit wiederhergestellt und die Fissurenversiegelung ergänzt.

Ausgangsbefund im Foto:

kompositrestauration-erweiterte-versiegelung

Behandlung mit Komposit und Fissurenversiegelung unter Kofferdam:

kompositrestauration-erweiterte-versiegelung-fin

Fissurenversiegelung bei jungem Erwachsenen

  1. Reinigung der Zähne u.a. mit Salzstrahlgerät, um die Fissuren wirklich sauber zu bekommen,
  2. Kofferdamm,
  3. Phosphorsäure 37% für 60 Sekunden,
  4. Optibond FL Primer,
  5. Optibond FL Adhäsiv,
  6. Lichthärten,
  7. Tetric Evoflow als fließfähiges Komposit,
  8. Lichthärten,
  9. Ausarbeitung mit Okklusionskontrolle,
  10. Fluoridieren.

Foto nach Reinigung, Kofferdam und Anätzen:

IMG_5821

Fertig:

IMG_5828

Referenzen:

  1. Hickel, R., L. Stößer, et al. (2005). „Leitlinie Fissurenversiegelung.“ Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde e.V. (DGZMK).
  2. Hevinga, M. A., N. J. M. Opdam, et al. (2010). „Long-term performance of resin based fissure sealants placed in a general dental practice.“ Journal of Dentistry 38(1): 23-28.

Versteckte Karies der Kauflächen unter Fissurenversiegelung

Ausgangsfoto bei Neuaufnahme des Patienten im November 2009:

IMG_4519

Heute, 21.12.2009:

Zahn 36 aufgebohrt – mit tiefer Fissurenkaries:

IMG_5692

Zahn 37 – der letzte unten links – aufgebohrt, die Karies in der Tiefe ist deutlich zu sehen:

IMG_5690

Beide Zähne, nach vollständiger Kariesentfernung, mit dentinadhäsiven Kompositrestaurationen wiederhergestellt und die noch intakten Fissuren versiegelt:

IMG_5696