4. Wurzelkanal bei Oberkieferbackenzahn (mb 2)

Das ist natürlich der Lieblingskanal für alle an Endodontie Interessierten. Hier die beiden mesiobuccalen Kanaleingänge fotografiert:

mb-1-und-2

Die Röntgenkontrollaufnahme der Füllung des Wurzelkanalsystems trennt die beiden mesiobuccalen Kanäle nicht so schön, höchstens im Bereich der Wurzelspitze. Dafür stellt sich der mit Sealer als Kontrastmittel gefüllte Fistelgang dar (rosa markiert):

16-wurzelkanalsystemfuellung-edit

Ein schöner Seitenkanal

Am linken Schneidezahn mit Primärteleskop tritt Eiter aus der Zahnfleischfurche. Das Ausgangsröntgen zeigt eine hypodense Struktur im Bereich der Wurzelspitze und der mesialen Wurzelwand.

21-Endo-Ausgangsbild

Wir haben die Diagnose einer primär endodontischen Läsion gestellt und entsprechend die Wurzelkanalbehandlung durchgeführt.

Im Kontrollröntgen stellt sich der Seitenkanal dar, der für die mesiale Osteolyse ursächlich war.

21-Endo-Kontrolle

Die Prognose des Zahnes ist jetzt günstiger.

Wurzelbehandlungen des Tages

Der Patient stellte sich mit einer Aufbissempfindlichkeit an Zahn 25 vor. Der Zahn reagierte nicht auf den Kältetest und die Befunde führten zur Diagnose einer Pulpanekrose (Zahnmark war abgestorben). Wir haben die Wurzelkanalbehandlung in einer Sitzung durchgeführt. Im apikalen Delta wurden vier Seitenkanäle vollständig gefüllt. (Die Zahnzwischenraumkaries an den Nachbarzähnen wird in einer kommenden Sitzung behandelt.)

Endo-WF-25 Endo-WF-25-detail

Die Prognose ist jetzt günstig.

Die folgende Patientin hatte ähnliche Beschwerden bei dem überkronten Zahn 44. Auch hier lag eine Pulpanekrose vor. Wir haben den Zahn in einer Sitzung endodontisch versorgt.

Endo-WF-44-a

Auch hier ist die Prognose sehr günstig. Der Zahn daneben (43) hat eine etwas zu kurze Wurzelkanalfüllung (alio loco).

Wurzelkanalbehandlung des Tages

Der Patient stellte sich mit Schmerzen unten rechts vor. Die Backe war rechts unten geschwollen. Der Zahn 46 zeigt eine große Aufbaufüllung und reagierte auf Kälte negativ und auf Klopfen (Perkussion) schmerzhaft. Das Röntgenbild zeigt eine ausgedehnte hypodense Struktur im Bereich der Wurzelspitze. Die Diagnose ist eine apikale Osteolyse in Folge einer Pulpanekrose (Zahnmark ist abgestorben.

Wir haben die Wurzelkanalbehandlung in einer Sitzung durchgeführt.

Ausgangsröntgenbild:

Endo-46-Ausgangsroe

Alle vier Kanäle sind bis zur apikalen Konstriktion gefüllt:

Endo-46-Kontrolle-Wurzelfuellung

Die Prognose ist nun günstiger. Der Zahn sollte mechanisch stabil und bakteriendicht mit einer Teilkrone versorgt werden.