Seite auswählen

17 Wurzelkanalbehandlung mit mb2 und Seitenkanal db

Zahn 17 zeigte eine symptomatische, irreversible Pulpitis. Wir haben die Wurzelkanalbehandlung in einer Sitzung durchgeführt. Der zweite mesiobuccale Kanal spaltete sich recht tief vom mb1 ab. Auf dem Foto ahnt man trotz hoher Vergrößerung lediglich die Abspaltung. Mit einer 10er K-Feile kann man die Abzweigung deutlich ertasten.

Detail:

Ausgangsröntgen: es ist zu ahnen, dass die Sache nicht so ganz einfach wird, wie bei einem OK 7er mit einem oder zwei Kanälen.

Kontrolle der Wurzelkanalfüllungen:

Hier ein ähnlicher Zahn 17 aus dem 3D Tooth Atlas 8 von ehuman:

Drei mesiale Kanäle bei 46

Hier die drei Kanäle einer mesialen Wurzel des Unterkiefermolaren:

vergrößert:

Ausgangsröntgen:

Kontrolle Wurzelkanalfüllungen:

Hier die Prozentzahlen der mesialen Wurzeln mit drei Kanälen:

˜

[aus: Hargreaves, K.M., Berman, L.H. & Rotstein, I. Cohen’s pathways of the pulp. (2016). p. 195.e1]

Wurzelkanalbehandlung des Tages

Die Patientin stellte sich bereits im Juli 2017 mit Beschwerden an Zahn 36 vor. Wir haben die alte VMK-Krone durch eine neue e.max Press Vollkeramikkrone ersetzt. Die Beschwerden ließen allerdings nicht nach. Letztlich mussten wir heute aufgrund der irreversiblen symptomatischen Pulpitis die Wurzelkanalbehandlung durchführen.

Ausgangsröntgen mit alter Krone:

Kontrollröntgen der Wurzelkanalfüllungen:

Der geradlinige Zugang zu den vier Kanälen ist auch im Röntgenbild sichtbar. Die Prognose des Zahnes ist gut.

Nicht gefüllter vierter Wurzelkanal

Das Ausgangsröntgen ist eher unauffällig. Vielleicht sind die Wurzelkanalfüllungen etwas zu kurz. Die Patientin hat keine Beschwerden. Lediglich die Keramikteilkrone, die vor Jahren in München angefertigt wurde, war zerbrochen. Wir haben besonders wegen der etwas zu kurzen mesialen Füllungen zu einer Endorevision vor Neuanfertigung der Keramikteilkrone geraten.

Ausgangsröntgen:

ausgangsbild-endorevision-46

Während der Darstellung der Kanaleingänge zeigte sich aber, dass der distobuccale Kanal „leer“ war, also in ganzer Länge und nicht nur im Bereich der Wurzelspitze keine Wurzelkanalfüllung aufwies.

keine-fuellung-im-distobuccalen-kanal

keine-fuellung-2-im-distobuccalen-kanal

Wir haben dann alle 4 Kanäle vollständig aufbereitet und gefüllt. Auch der Isthmus zwischen den beiden mesialen Kanälen ist jetzt aufbereitet und gefüllt und der 4. distobuccale Kanal sowieso.

46-wurzelkanalfuellungen-in-4-kanaelen

Die Röntgenkontrolle der Wurzelkanalfüllungen:

kontrolle-endorevision-46

Die Prognose des Zahnes ist jetzt sehr deutlich verbessert.