Seite auswählen

Karies unter Amalgam

Hier der Ausgangsbefund, ein kleines Loch am Rand einer Amalgamfüllung:

randkaries-an-amalgam-2a

Wir haben die alte Füllung entfernt. Darunter befindet sich eine ausgedehnte Karies („Zahnfäule“).

karies-unter-amalgam

Die Wangenseite des Zahnes war auch schon vollständig kariös unterminiert:

aussenwand-karioes-unterminiert

Wir haben die Karies entfernt, nicht aber alle festen und verfärbten Areale. Dann haben wir den Zahn mit Komposit adhäsiv wieder aufgebaut und für eine Keramikteilkrone beschliffen.

45-aufbaurestauration-1

Die Initialkaries ohne Loch (Cavitation) am Nachbarzahn wird nur prophylaktisch behandelt durch Verbesserung der Plaquekontrolle – Zahnseide, Fluoridieren, Ernährungslenkung …

Hier noch ein anderer Fall mit Füllungsrandkaries bei einer Amalgamfüllung – wir werden hier erst in einem Folgetermin behandeln:

randkaries-an-amalgam

Zahnzwischenraumkaries des Tages

Die Patientin stellte sich als Neuaufnahme vor. Bisher wurden bei ihr noch keine Füllungen gemacht. Im Röntgenbild zeigte sich unter anderem eine Zahnzwischenraumkaries an den Zähnen 26 und 27:

Karies-Roe-

Aufgebohrt sieht man die Karies zwischen den Zähnen:

Karies1

Weiter aufgebohrt wird die Ausdehnung der Karies an Zahn 27 mesial sichtbar:

Karies2

Wir haben die Defekte mit Komposit versorgt. Das Bild zeigt den Zustand unmittelbar nach der Polymerisation. Die Ausarbeitung mit Entfernung der Kelberreste erfolgte danach.

Komp

Zahnzwischenraumkaries des Tages

Von außen war zunächst nicht viel von der Zahnfäule (Karies) an der Zahnzwischenraumfläche zu sehen. Lediglich ein kleines Schmelzdreieck war eingebrochen und weiches Material hatte sich eingepresst.

Zahnzwischenraumkaries-1

Weiter eröffnet wird mehr von der Karies sichtbar:

Zahnzwischenraumkaries-2

Hier sieht man deutlich die erweichte Zahnhartsubstanz. Auch der Nachbarzahn zeigt eine, wenn auch kleinere, Zahnzwischenraumkaries neben der alten insuffizienten Amalgamfüllung:

Zahnzwischenraumkaries-3

An beiden Zähnen wurde die Karies vollständig entfernt. Die definitive Versorgung erfolgt in der nächsten Sitzung mit Keramikteilkronen aus e.max Press.