Seite auswählen

Zwei Kanaleingänge bei Unterkieferschneidezahn 41

Hier die beiden Kanaleingänge, buccal und lingual, von 41. Das Septum zwischen den Kanälen ist nach Abschluss der Aufbereitung noch deutlich zu sehen. Den lingualen Kanal habe ich zunächst nur mit dem Mikroskop gefunden (nicht mit der Lupenbrille).

Hier noch die Kontrollaufnahme der Wurzelkanalfüllungen. Eine exzentische Aufnahme machen wir am nächsten Termin. Wenn man es weiß, sieht man auch in der zentrischen Aufnahme die Überlagerung der beiden gefüllten Kanäle.

Wurzelkanalbehandlung des Tages

Der Patient stellte sich mit Schmerzen an Zahn 47 vor. Der Zahn reagierte nicht auf den Kältetest. Der Perkussionsschmerz (Klopfen auf den Zahn) war deutlich. Die Diagnose ist: Symptomatische Pulpanekrose, d.h. das Zahnmark (= Pulpa) war abgestorben. Wir haben unter Kofferdam mit ProTaper Next und ProFile, Dentaport ZX OTR und Operationsmikroskop ProErgo von Zeiss die Wurzelkanalbehandlung in einer Sitzung durchgeführt. Die Prognose ist jetzt günstig. Später soll der Zahn mit einer Keramikteilkrone versorgt werden.

Wurzelkanalbehandlung des Tages

Der Patient stellte sich mit einer Aufbissempfindlichkeit an Zahn 26 vor. Der Sensibilitätstest mit Kälte war negativ. Perkussion war schmerzhaft. Klinisch zeigte sich eine schräge komplizierte Kronenfraktur bei avitaler Pulpa. Wir haben unter Kofferdam, mit dem OPMI Zeiss ProErgo, ProTaper next … die Wurzelkanalbehandlung durchgeführt und abgeschlossen. MB2 ist von MB1 überlagert, wurde aber aufbereitet und gefüllt.

Nicht gefüllter vierter Wurzelkanal

Das Ausgangsröntgen ist eher unauffällig. Vielleicht sind die Wurzelkanalfüllungen etwas zu kurz. Die Patientin hat keine Beschwerden. Lediglich die Keramikteilkrone, die vor Jahren in München angefertigt wurde, war zerbrochen. Wir haben besonders wegen der etwas zu kurzen mesialen Füllungen zu einer Endorevision vor Neuanfertigung der Keramikteilkrone geraten.

Ausgangsröntgen:

ausgangsbild-endorevision-46

Während der Darstellung der Kanaleingänge zeigte sich aber, dass der distobuccale Kanal „leer“ war, also in ganzer Länge und nicht nur im Bereich der Wurzelspitze keine Wurzelkanalfüllung aufwies.

keine-fuellung-im-distobuccalen-kanal

keine-fuellung-2-im-distobuccalen-kanal

Wir haben dann alle 4 Kanäle vollständig aufbereitet und gefüllt. Auch der Isthmus zwischen den beiden mesialen Kanälen ist jetzt aufbereitet und gefüllt und der 4. distobuccale Kanal sowieso.

46-wurzelkanalfuellungen-in-4-kanaelen

Die Röntgenkontrolle der Wurzelkanalfüllungen:

kontrolle-endorevision-46

Die Prognose des Zahnes ist jetzt sehr deutlich verbessert.

Wer findet den vierten Kanal (mb 2)?

Die Patientin kam aus einer anderen Stadt angereist mit der Maßgabe die Wurzelkanalbehandlung sei an einem Oberkieferbackenzahn schon begonnen worden, allerdings fehle noch ein vierter Kanal und ein Instrument sei abgebrochen. Na prima!

Also, hier ist der vierte Kanal mb 2. Er ist wirklich sehr eng und der Eingang ist ohne starke Vergrößerung nicht zu sehen. Das abgebrochene Instrument wurde entfernt.

mb2-01

mb2-02

mb2-03

Das Kontrollröntgen ist leider etwas zu weit von apikal projiziert. Die beiden Kanäle mb 1 und mb2 in der mesialen Wurzel kann man aber dennoch gut erkennen. Beide Kanäle sind vollständig gefüllt. Wenn man genau hinschaut sieht man noch einen dritten Seitenkanal in der mesialen Wurzel.

26-wf-edit

Die Prognose ist jetzt gut. Wir haben die endodontische Zugangskavität mit Komposit definitiv verschlossen.

komposit-zum-verschluss-der-endodontischen-zugangskavitaet