Seite auswählen

Unzureichende Zahnzwischenraumkontakte

Die Patientin stellte sich mit Beschwerden aufgrund insuffizienter Approximalkontakte vor. Die Restaurationen wurden in Dubai gemacht.

Wir haben die Füllung an 15 erneuert und die Restaurationen der Nachbarzähne rekonturiert. Nun sind die Kontakte stramm, flächig und entsprechen der Gestaltung bei gesunden Zähnen.

Hier das gleiche „Spiel“ bei derselben Patientin auf der linken Seite des Oberkiefers:

Karies am Backenzahn

Der Patient stellte sich mit leichten Beschwerden an Zahn 26 vor. Durch das Röntgenbild und durch die klinische Diagnostik ergab sich die Notwendigkeit einer Füllungstherapie an der Kaufläche und im Zahnzwischenraum. Im Ausgangsbild kann man die Karies als bräunlich durchscheinende Veränderung erahnen:

Aufgebohrt sieht man die Läsionen deutlich:

Wir haben die Defekte mit Komposit restauriert. Mit Palodent Metallmatrize:

Nach Entfernen der Matrize:

Komposit bei Frontzahnfraktur

Die Patientin stellte sich mit einer abgebrochenen Frontzahnecke vor. Der Nachbarzahn hatte schon längere Zeit einen kleinen Defekt an der Schneidekante.

Wir haben beiden Zähne (11 und 21) unter Kofferdam mit Empress Direct Dentin  und Schmelz A3 und Dentin Bleach XL restauriert:

Die hellen Bänder sind Austrocknungen unter Kofferdam und verschwinden innerhalb einer Stunde nach der Trockenlegung wieder! So lange können wir allerdings in der Regel mit dem Fotografieren nicht warten.

Ursprünglich sahen die beiden Zähne bei der Eingangsuntersuchung vor einem halben Jahr so aus:

Verbreiterung von Frontzähnen im Oberkiefer zum Lückenschluss

Die Patientin wünschte einen Schluss der Lücke zwischen den beiden mittleren Schneidezähnen und zwischen rechtem seitlichen Schneidezahn und Eckzahn.

Die Möglichkeit eines kieferorthopädischen Lückenschlusses wurde abgelehnt.

Ausgangssituation:

Resultat nach Verbreiterung mit Empress Direct, Optibond FL …

Die Zähne getrocknet, also eigentlich in einem unnatürlichen Zustand:

Der 12 vorher:

Es wurde aus Kostengründen nur der seitliche Schneidezahn und nicht auch noch der Eckzahn verbreitert. Ich hätte die Lücke auch ganz gerne noch zusätzlich über eine leichte Verbreiterung des Eckzahnes nach mesial geschlossen. Nach der Verbreiterung mit Komposit, getrocknet:

Die Situation von „hinten“ d.h. incisal, palatinal:

Der Retainer wurde bei der Behandlung entfernt und danach wieder befestigt.

Karies unter Kompositfüllungen

Im Röntgenbild erkennt man die Karies an 16 mesial und 15 distal im Bereich der zervikalen Stufe. Entweder wurde hier von vorne herein nicht ausreichend exkaviert oder es bestand ein Füllungsrandspalt mit folgender Sekundärkaries. (An anderen Zähnen ist auch noch einiges zu tun.)

Die alten Fülliungen schauen von oben gesehen so aus:

Aufgebohrt wird die Karies an der zervikalen Stufe sichtbar.

Wir haben vollständig in der Randzone exkaviert und neue Kompositrestaurationen angefertigt.