Seite auswählen

Die Patientin stellte sich mit leichten Beschwerden an Zahn 26 vor. Der Sensibilitätstest mit Kältespray verlief negativ. Aufgrund der dezenten hypodensen apikalen Strukturen im Ausgangsröntgenbild im Sinne einer beginnenden Osteolyse gingen wir von einer Pulpanekrose aus. Wir haben daraufhin die Wurzelkanalbehandlung durchgeführt und die Diagnose hat sich im Laufe der Behandlung bestätigt. Das Kontrollröntgen der Wurzelkanalfüllungen zeigt alle vier Kanäle und eine schöne „geschlängelte“ Projektion des mb2:

Endo 26 mb2

Die apikalen Puffs machen bei streng aseptischem Arbeiten in keinem Fall Probleme, sie belegen vielmehr die Füllung des Kanalsystems bis zu den apikalen Konstriktionen und darüber hinaus.