Seite auswählen

Die Patientin stellte sich mit Beschwerden an den Zähnen unten links vor. Bei der klinischen Untersuchung verstärkten sich die Beschwerden durch den Luftbläser auf die Zahnhalsregion Zahn 36. Die Krone an Zahn 36 hat einen deutlichen Randspalt.

Randspalt an Vollkeramikkrone Zahn 36:

Randspalt-an-Vollkeramikkrone

Detail:

Randspalt-an-Vollkeramikkrone-Detail

Randspalt sondiert:

Randspalt-an-Vollkeramikkrone-sondiert

Detail:

Randspalt-an-Vollkeramikkrone-sondiert-Detail

Die Krone muss erneuert werden. Neben dem Randspalt zeigt die Krone noch einen anderen Fehler, sie ist zu kurz und deckt dadurch nicht die gesamte beschliffene Fläche ab. Ein nach dem Einsetzen der Krone entstandener keilförmiger Putzdefekt kann ausgeschlossen werden, da ein Teil der Kerbe mit Befestigungskomposit beim Einsetzen der Vollkeramikkrone gefüllt wurde und somit die Kerbe schon zum Zeitpunkt der Eingliederung der Krone vorhanden gewesen sein muss.