Seite auswählen

Die Patientin kam mit einer weit fortgeschrittenen Karies. Aus Angst wurde die Behandlung nach der Diagnose noch einmal um zweieinhalb Jahre hinausgeschoben. Beim Entfernen der Karies musste die Pulpa (Zahnmark) eröffnet werden. Auf dem Foto sieht man die Karies und die eröffnete Pulpa als blutroten Fleck:

Pulpa-aperta

Detail:

Pulpa-aperta-Detail

Der Zahn musste schließlich endodontisch versorgt werden (Wurzelkanalbehandlung).

Wurzelkanalfuellungen-16

Detail der Röntgenaufnahme zur Kontrolle der Wurzelkanalfüllungen:

Wurzelkanalfuellungen-16-Detail-2

Die Prognose ist nun günstig.