Seite auswählen

Wurzelkanalbehandlung des Tages (2)

Im Rahmen einer Gesamtsanierung wurde die alte Wurzelkanalbehandlung an Zahn 16 revidiert. Hauptgrund für die Revision war die nicht vorhandene koronale Versorgung des Zahnes. Durch den fehlenden bakteriendichten Verschluss der Wurzelkanäle zur Mundhöhle ist das Kanalsystem infiziert. Zustand der Krone bei der Neuaufnahme des Patienten:

tief-zerstoerter-16

Das Ausgangsröntgenbild zeigt inhomogene und zu kurze Wurzelkanalfüllungen:

Endorevision-16-OPG-2

Wir haben alle Wurzelkanäle gereinigt, desinfiziert und vollständig gefüllt:

Endorevision-16-

In der nächsten Sitzung wird der Zahn mit einer Keramikteilkrone versorgt. Die Prognose ist jetzt günstiger.

Wurzelkanalbehandlung des Tages (1)

Der Zahn 36 zeigt zu kurze Wurzelkanalfüllungen und eine Entzündung des Gewebes im Bereich der mesialen Wurzelspitze (apikale Parodontitis).

Endorevision-36-Ausgangsbild-w

Wir haben die Wurzelkanalbehandlung unter aseptischen Bedingungen wiederholt und die Kanäle bis zum Apex aufbereitet und gefüllt.

Kontrollröntgen der Wurzelkanalfüllungen:

Endorevision-36-WF-w

Die Prognose des Zahnes ist nun günstiger.

Zahnzwischenraumkaries an Zahn 14 distal

Der Patient stellte sich als Neuaufnahme in unserer Praxis vor. Unter anderem zeigte der Röntgenbefund eine tiefe Zahnzwischenraumkaries an Zahn 14.

Zahnzwischenraumkaries-r-

Von außen ist der Zahn 14 nahezu unauffällig:

Zahnzwischenraumkaries-a

Aufgebohrt erkennt man die weiche Zahnfäule (Karies):

Zahnzwischenraumkaries-b

Noch weiter aufgebohrt wird der erhebliche Umfang des Schadens noch deutlicher:

Zahnzwischenraumkaries-c

Wir haben die Karies vollständig entfernt und werden den Zahn in der nächsten Sitzung mit einer Keramikrestauration versorgen.