Seite auswählen

Die Patientin stellte sich als Neuaufnahme mit Schmerzen am Zahn 26 vor. Die Angaben der Patientin waren sehr genau auf den Zahn bezogen. Die Beschwerden traten nicht spontan, sondern nur beim Kauen und bei Heiß und Kalt auf. Der Zahn reagierte bei der Untersuchung auf Kälte und war klopfempfindlich. Nach Angabe der Patientin wurde der Zahn erst vor 6 Monaten mit einer Kunststofffüllung versorgt. Davor wäre auch schon eine Kunststofffüllung in diesem Zahn gewesen.

Auf dem Röntgenbild erkennt man eine sehr ausgedehnte Restauration, die bis in die Nähe der Pulpa reicht.

Wandfraktur-bei-Plastikfuellung-roentgen-w

Auf den Fotos kann man die Ursache der Beschwerden erkennen. Ein Teil der palatinalen Wand des Zahnes ist angebrochen.

(1)

Wandfraktur-bei-Plastikfuellung-1

(2)

Wandfraktur-bei-Plastikfuellung-2

(Detail aus 2)

Wandfraktur-bei-Plastikfuellung-2-Detail

Wir werden den Zahn mit einer Keramikteilkrone versorgen.