Ein neuer Patient hatte eine nicht homogene, im apikalen Teil blasige Wurzelkanalfüllung am Zahn 22 (oberer, seitlicher Schneidezahn, links). Der Zahn war zudem nicht bakteriendicht mit einer dauerhaften, stabilen Restauration versorgt.

Ausgangsröntgen:

Wurzelkanalbehandlung-22-Ausgangsroentgen-

Nach der Wiederholung der Wurzelkanalbehandlung konnten wir auch im apikalen Anteil des Wurzelkanals eine homogene, dichte Wurzelkanalfüllung bis zur Wurzelspitze herstellen.

Wurzelkanalbehandlung-22-Kontrolle-nach-Wurzelfuellung-

Wir werden den Zahn bald mit einer Vollkeramikkrone versorgen. Die Prognose ist dann gut.