Der Zahn 16 zeigt im Ausgangsröntgenbild zu kurze Wurzelkanalfüllungen und apikale Osteolysen. Zudem war der Zahn  über Jahre nach der Wurzelkanalbehandlung nicht stabil und bakteriendicht versorgt.

Ausschnitt aus dem Ausgangsröntgenbild (OPG):

Wurzelkanalbehandlung-16-Ausgangssituation

Die Kontrollaufnahme nach durchgeführter Revision der Wurzelkanalbehandlung unter aseptischen Bedingungen zeigt Wurzelkanalfüllungen bis zur Wurzelspitze. Der distobuccale und der palatinale Kanal überlagern sich leider, und wir haben bei der jungen, weiblichen Patientin auf eine Wiederholung der Aufnahme verzichtet. Zudem wurde die Präparation der Kanäle unter ständiger endometrischer Kontrolle mit Dentaport ZX von Morita durchgeführt und es besteht daher daher die Gewissheit einer vollständigen Aufbereitung bis zur apikalen Konstriktion.

Wurzelkanalbehandlung-16-Wurzelkanalfuellungen-w