Seite auswählen

Metastudien sind Zusammenfassungen von mehreren Einzelstudien zu einer bestimmten Frage. Hier geht es darum, ob Zahnzwischenraumbürstchen sinnvoll sind. Genauer untersucht wurde der Effekt auf:

  • Zahnbelag
  • Zahnfleischentzündung und
  • Sondierungstiefen von Zahnfleischtaschen (als Maß für die Schwere einer Parodontitis).

Wichtig ist, dass nur Patienten mit weiten Zahnzwischenräumen untersucht wurden, bei denen die Anwendung von Interdentalbürstchen Sinn macht. In jugendliche, gesunde und enge Zahnzwischenräume mit einer vollständig ausgebildeten Zahnfleischpapille Bürstchen mit Gewalt hinein zu stopfen, dürfte mehr schaden als nutzen.

Von 234 gefundenen Artikeln wurden letztlich 9 Studien aufgrund ihrer wissenschaftlichen Güte ausgewählt.

Resultat:

  1. Interdentalbürstchen + Zahnbürste entfernt mehr Zahnbelag als die Zahnbürste allein – war eigentlich zu erwarten.
  2. Interdentalbürstchen entfernen Zahnbelag (Plaque) sogar besser als Zahnseide oder Zahnhölzchen – vorausgesetzt die Zahnzwischenräume sind weit.
  3. Inwieweit Interdentalbürsten bei der Beseitigung von Zahnfleischentzündungen wirksam sind, konnten die vorliegenden Studien nicht zeigen.
  4. Bei der Verringerung der Taschensondierungstiefen sind Zahnzwischenraumbürstchen sogar der Zahnseide überlegen und damit für Parodontosepatienten mit weiten Interdentalräumen empfehlenswert.

Referenzen:

  1. Slot DE, Dörfer CE, Van der Weijden GA The efficacy of interdental brushes on plaque and parameters of periodontal inflammation: a systematic review Int J Dent Hygiene 2008; 6: 253–264